Soso, die pauschalen Urheberabgaben auf USB Sticks und Speicherkarten werden massiv erhöht

Momentan zahlt man pauschal 10 cent pro Stick oder Speicherkarte. Ab 1. Juli sieht es dann wie folgt aus:


Fahr dir das mal rein ey!

Das Ganze kommt von folgenden Herrschaften:

1.
Zentralstelle für private Überspielungsrechte (ZPÜ)
Gesellschaft bürgerlichen Rechts, vertreten durch die geschäftsführende Gesellschafterin, Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA), München
2.
VG Wort
Verwertungsgesellschaft Wort, München
3.
VG Bild-Kunst
Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst, Bonn

USB Sticks und Speicherkarten sind mittlerweile Massen- und Billigware geworden. Laut golem kostet ein 8 GB USB Stick im Handel ab 2,75€ (einschließlich der Pauschale von 10 cent). So, und ab 1. Juli soll ich dann auf meinem 2,75€ Stick noch 1,56€ draufzahlen? 
wtf?
Was ist mit den Leuten die auf den Stick nur Dokumente, Software, o.Ä. draufpacken? Können die sich das Geld wieder zurück holen? Hast du auf deinem dienstlichen Stick Musik, Videos, Bücher, watt weiß ich von einem anderen Künstler drauf?

Egal, datt watt viel geiler ist,  ist doch die Erhöhung auf Speicherkarten. Jetzt mal ernsthaft, wofür benötigst du eine Speicherkarte?
Richtig,
um Fotos und Videos über deine Kamera oder dein Handy zu speichern.
Klar, es ist ein Speichermedium, auf das du auch Musik, Bilder, etc. von anderen Künstlern draufpacken kannst(!).
Aber mal Hand aufs Herz, in den meisten (imho absolut meisten) Fällen benutzt du die um deine selbsterstellten Klamotten zu speichern.

Man sollte den Apple Produkten an dieser Stelle auch mal Beachtung schenken. Ipods sind als Musikabspielgerät marktführend, Iphones im Handysegment auch fast. UND? Kann man da eine Speicherkarte reinstecken? Nope! Werden die Abgaben dort auch erhöht?

Ich spinne jetzt mal weiter:
Ich soll jetzt also für eine Speicherkarte, die ich ausschließlich für von mir erstellter „Kunst“ nutze, mehr bezahlen? 
Das ist ja so, weil da Urheberabgaben draufkommen. 
Im Umkehrschluss müsste ich doch dann auch von der Gema Geld kassieren. Ich muss ja für meine Fotos Urheberabgaben zahlen, also bin ich Künstler und das ist Kunst da auf meiner Karte. Dann möchte ich doch aber bitte auch von der Gema anteilig für meine Kunst bezahlt werden.

 

Hier der Bundesanzeiger, wo ich die Klamotten her habe.
Und nochmal der Artikel auf golem.

Dieser Beitrag wurde unter GRG, Rage, ungsg abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen